Nachlese zur VDT-Schau 2011

Die VDT-Schau in Leipzig war mit 694 gemeldeten süddeutschen Farbentauben eine Wucht.  Dort konnten folgende Züchter mit ihren Tieren die Höchstnote und Bänder erringen:

ZG Altheinz/Flauger (Südd. Kohllerche, v ELB), Jan H. Rose (Südd. Tigermohr, v EB), Reinhard Rademacher (Südd. Blasse, Schwarz, v LVEPL, v ELT), Adam Daum (Südd. Blasse, gelb, v ELB), Gerhard Wachter (Südd. Blasse, gelbfahl, v ELT), ZG Baumann (Südd. Blasse, gelercht, v EB), Ludwig Kellhammer (Südd. Blasse, schwarz mit weißen Binden, v KVE), Wilhelm Bauer (Südd. Blasse, belatscht mehllicht mit Binden, v ELB), Bernhard Preis (Südd. Mönch, belatscht rot, v BLP), Rainer Barth (Südd. Mönch, belatscht blau-weißgeschuppt, v EB), Michael Hüter (Süd. Mönch, glattfüßig blau mit weißen Binden, v ELT), Karl-August Bahr (Echterdinger Farbentaube, schwarzgeganselt, v BM), Erwin Krämer (Südd. Schildtaube, schwarz, v ELB, v EB; gelb, v EB), Wolfgang Wiedmann (Südd. Schildtaube, blau v LVEPL; blau mit schwarzen Binden, v ELB), Thomas Schön (Südd. Schildtaube, rotfahl, v BM), Erwin Schädle (Südd. Mohrenkopf, schwarz, v ELT), Bernd Laupus (Südd. Mohrenkopf, schwarz, v EB) Thomas Krattenmacher (Südd. Mohrenkopf, blau, v BLP), Dieter Baacke (Südd. Mohrenkopf, gelb, v EB), Friedrich Schumann (Württemberger Mohrenkopf, schwarz mit weißer Schnippe, v EB), Gottfried Wilm (Südd. Latztaube, braun, v LVEPL, v ELT), Rudi Kreher (Südd. Schnippe, schwarz, v ELB), Konrad Flack (Südd. Schnippe, rot, v EB), Helmut Gay (Südd. Schnippe, blau, hv EB).

Unser Schriftführer, Rainer Barth, hat uns dankenswerter Weise ein paar Bilder der ausgestellten Tiere zukommen lassen.

Südd. Blasse, gelb, von Adam Daum.

Südd. Blasse, belatscht mehllicht mit Binden, von Wilhelm Bauer.

Südd. Blasse, schwarz mit weißen Binden, von Ludwig Kellhammer.

Südd. Schnippe, schwarz, von Rudi Kreher.

Südd. Mohrenkopf, rot.

Südd. Mohrenkopf, blau, von Thomas Krattenmacher.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 12. Dezember 2011 14:43
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.