Anschreiben an den 1. Vorsitzenden des VDT

Wir wurden von einigen Zuchtfreunden auf das Schreiben an Harald Köhnemann angesprochen, auf das er leider nicht reagiert hat. Um hier alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, veröffentlichen wir dieses jetzt hier ebenfalls. Auch damit kommen wir unserer Informationspflicht nach.

„Sehr geehrter Zuchtfreund Köhnemann,

der VDT befindet sich in einer äußerst bedrohlichen Krise. Die Unzufriedenheit der Mitglieder hat überwältigende Ausmaße angenommen, der Vorstand droht zu zerbrechen; er hat durch den Rücktritt zweier Mitglieder seine Handlungsfähigkeit verloren.

Über die Rechtmäßigkeit der letzten JHV und die dort gefassten Beschlüsse hat das Vereinsgericht

zu entscheiden.

Nach Lage der Dinge stellt sich kaum noch die Frage „Wer ist schuld?“ sondern vielmehr „Wie kommen wir da heraus?“ Kurzfristige Schritte zur Befriedung der Situation und zur Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Vorstandes wären nötig. Maßnahmen zur Stabilisierung der finanziellen Situation des Verbandes sind zwar unumgänglich, scheinen aber in der aktuellen Stimmungslage nicht durchführbar!

Um Schaden vom Amt und der vertretenen Organisation abzuwenden, passiert es immer wieder, dass Führungspersönlichkeiten – oft völlig unabhängig von der persönlichen Verantwortung für die entstandene Situation – ihren Führungsposten zur Verfügung stellen, mitunter auch direkt zurücktreten.

Ersparen Sie bitte dem VDT durch einen solchen Schritt eine weitere Zerreißprobe und geben Sie den Weg des Verbandes in eine Zukunft frei, der aufbauend auf Ihre unbestrittenen Verdienste mit einem neuen Team an der Spitze gegangen werden kann.

Ihr möglichst zeitnaher öffentlicher Verzicht auf eine erneute Kandidatur für den Vorstandsposten würde die Situation sehr entspannen und endlich wieder Gedanken an eine Zukunft zum Wohle des Verbandes bei vielen Aktiven ermöglichen.

Verlassen Sie sich bitte nicht darauf, dass sich die „Handvoll“ unzufriedener Sondervereine bis zum Sommer wieder beruhigt hat.“

 

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 8. Juni 2016 21:08
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.